11.6.-13.6. Aufbau: Regen, Regen, Regen..., Kollekturbruch und dann Erfolgserlebnisse < ... 1/13 ... >
News

11-13 Juni 2010

Bis heute früh hat es weiter zum Teil sehr stark geregnet, was für den Bau sehr problematisch war (wie ja auch schon in Stuttgart): Dreck, Holzoberflächen und v.a. Elektro-Arbeiten sind davon betroffen. Laufend haben die FI-Schutzschalter ausgelöst, da ständig Kriechströme durch feuchte Steckverbindungen aufgetreten sind. Auch unser Generator fiel regelmäßig aus (es gibt für kein Team Baustrom!). Auch das Setzen der Solarmodule ist durch die Nässe sehr zeitaufwendig, da man aufgrund der sehr rutschigen Oberflächen ganz besonders vorsichtig sein muss. Das führt z.B. auch dazu, dass wir den Kran länger brauchen, als ursprünglich geplant. Aber seit heute morgen klart es auf und nun ist es schon fast den halben Tag sogar sonnig! Und mindestens die nächsten zwei Tage soll es erstmal freundlich bleiben...

Ein weiterer Spannungspunkt war bzw. ist die Abnahme unserer elektrischen Systeme. Der Auslober ist an vielen Stellen recht kompliziert und besteht z.T. auf - unserer Ansicht nach - wenig sinnvollen oder nachvollziehbaren Forderungen. Die Spanier haben auch selber große Schwierigkeiten, es gibt zB noch gar keine (finale) Stromversorgung. Manche Grundstücke (davon sind wir zum Glück nur wenig betroffen) stehen regelrecht unter Wasser und müssen konstant abgepumpt werden...

Heute morgen gab es außerdem nach den Schwierigkeiten mit den Abhangdecken, die inzwischen weitgehend behoben sind, eine weitere Hiobsbotschaft, da beim Auspacken der in Stuttgart gefertigten PVT-Kollektoren weitere Schäden entdeckt wurden. Wir hatten also keine Reserve mehr und umso spannender war die Montage der Module, was aber zum Glück heute gelang. Wir haben nun also bereits zwei dicke blaue Augen, mit denen wir aber zum Glück noch geradeaus schauen können...

Eine erfreuliche aktuelle Nachricht von heute ist, dass wir die offiziellen Abnahmen für Plumbing und Mechanical Systems erhalten haben.

Bisher haben wir im wesentlichen im Zwei-Schichtbetrieb gearbeitet, aber ab jetzt werden wir auf Drei-Schicht-Betrieb umstellen müssen. Wir haben durch die Reparaturen und vor allem durch das schlechte Wetter sehr viel Zeit verloren, auch ist der Reinigungsaufwand jetzt unvorhergesehen hoch. Alles muss bis Mittwoch 22:00 Uhr fertig sein, sonst kommt es zu Punktabzug. Aber zum Glück sind alle sehr engagiert, sodass wir noch ziemlich zuversichtlich sind, das alles fertig wird. Und heute Abend machen wir auch eine Generalpause für das WM-Spiel. Das muss möglich sein und wird auch hoffentlich ein wenig zu einem noch besseren Team-Gefühl beitragen, dass jetzt und dann auch später für die Jury-Rundgänge sehr wichtig sein wird.

(jc)

PS: Wer weitere Bilder und z.B. auch einen Aufbau-Zeitraffer-Film sehen will, der sei auf die offizielle SDE-Website verwiesen, auf dem sich auch in der Wettbewerbswoche alles “live” mitverfolgen lässt: www.sdeurope.org